Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Vorschau: die erste spirit-Ausgabe im neuen Jahr

„Ui, da habt ihr euch aber ein schwieriges Thema ausgesucht!“ Ähnliche Reaktionen ernten die spirit-Redakteure öfter, wenn sie das Titelthema der kommenden Ausgabe nennen: Erwählung. Ein Reizwort? spirit hat Jugendliche gefragt.
Foto: BillionPhotos.com - Fotolia

„Ein Fußballer wird in die deutsche Nationalmannschaft erwählt. Nach dem Weltmeistertitel bekommt er Anerkennung. Dann macht der Spieler einen Fehler. Die Mannschaft verliert. Die Zuschauer kritisieren den Spieler. Menschen stellen eine Erwählung infrage, wenn der Erwählte seine Aufgabe nicht so erfüllt, wie sie es erwarten.“ Das fällt dem 30-jährigen Lehrer Daniel zum Thema Erwählung ein – Erwählung also als Aufgabe, vielleicht sogar als Bürde, und nicht so sehr als Ehre. Dass Erwählung eine Verpflichtung mit sich bringt, formuliert Bezirksapostel Michael Ehrich auch in seinem Beitrag „zursache“ und zitiert aus dem ersten Petrusbrief: „Ihr aber seid das auserwählte Geschlecht, die königliche Priesterschaft, das heilige Volk, das Volk des Eigentums, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht“ (1. Petr 2,9). Mehr zum Thema demnächst in spirit 01/2017.