Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Unsere Familie, Ausgabe 07/2014

vom 5. April 2014
Inhalt

04 Zum Geleit

Ich bin’s! Fürchte dich nicht!

06 Gottesdienst

Der Stammapostel in den USA

Bei seiner Reise in die USA Anfang Februar hielt Stammapostel Jean-Luc Schneider unter anderem einen Gottesdienst in Miami, Florida. Er setzte einen Apostel aus Kolumbien in den Ruhestand und ordinierte einen Bischof für das südamerikanische Land.

In Christus sein und bleiben

16 Nachdenken Nachfolgen

Der Hahnenschrei

18 Mein Erlebnis

Dreimal Engelschutz bewusst erlebt
Neue Stelle, keine Arbeitslosigkeit

20 Porträt

Auch im Leiden ein Vorbild

Vor 26 Jahren hat Schwester Agnes Hör aus der Schweiz eine Hirnblutung erlitten. Seitdem ist sie behindert. Mit ihrem Einverständnis berichtet Glaubensschwester Inga Bersier vom schweren Schicksal der mittlerweile 54-Jährigen.

22 Apostelbrief

Schritt für Schritt zum Ziel

23 Interview

Die Kirche zu den Menschen bringen

26 Reportage

„Schau nach vorne – nicht zurück!“
Kommen, sehen und bleiben

Mehr als eine Woche war Stammapostel Jean-Luc Schneider im Westen Afrikas unterwegs. Er besuchte die Länder Ghana, Benin, Niger und Burkina Faso. Abschließend hielt er einen Jugendgottesdienst mit mehr als 1100 Teilnehmern.

32 Glauben - Wissen - Verstehen

Apokalyptisches Denken im Alten Testament

Ein Asteroid rast auf die Erde zu. Er hat einen Durchmesser von mehreren Kilometern. Wenn er die Erde trifft, ist alles Leben auf dem Planeten bedroht. Ein Szenario, wie es aus Kinofilmen bekannt ist. Ein Szenario, das im alltäglichen Sprachgebrauch als Apokalypse bezeichnet wird. Aus theologischer Sicht verbirgt sich hinter diesem Begriff aber noch etwas ganz anderes.

Arbeitsgruppe „Lehre und Erkenntnis“ beendet ihre Tätigkeit
Ebola-Hilfe in Westafrika

Die von der Gebietskirche Süddeutschland betreuten westafrikanischen Länder Guinea, Sierra Leone und Liberia sind von der Ebola-Epidemie stark betroffen. Dort und in benachbarten Ländern wie der Elfenbeinküste muss die Bevölkerung rasch über die Krankheit und die möglichen Ansteckungswege aufgeklärt werden. Das Missionswerk der NAK Süddeutschland e. V. berichtet über bereits durchgeführte und weitere geplante Hilfsmaßnahmen.

36 Zum Thema

Meine Kirche – mein Glaube – meine Begeisterung

39 Nachrichten